Ratz-Fatz-Haus

Haus und Haushalt

Akkuschrauber für Hobbyzwecke

Posted by admin Mai - 22 - 2012

Wer kennt sie nicht, die kleinen Blechregale aus dem Baumarkt mit unzähligen Schrauben oder die Möbelstücke für die Selbstmontage. Mit ein paar Minuten für den Zusammenbau ist es in Regel nicht getan. Oft benötigt man Stunden für den Aufbau des neuen Möbelstücks. Entsprechende Elektrowerkzeuge können hier die Arbeit erleichtern. Die größte Zeitersparnis erzielt man sicherlich durch einen Akkuschrauber. Weitere Tipps zum Heimwerken finden sich auch im Internet.

Mit einem Akkuschrauber lassen sich Schrauben eindrehen und lösen. Der Schraubenzieher wird dann nicht mehr benötigt. Neben der Zeitersparnis ist sicherlich auch der geringere Kraftaufwand ein weiterer Vorteil für diese Elektrowerkzeuge. Doch nicht nur Schrauben ist möglich, auch kleinere Bohrarbeiten können durchgeführt werden. Wobei der Akkuschrauber hier natürlich nicht die Schlagkraft eines professionellen Bohrhammers besitzt. Arbeiten an Beton sind also nicht möglich. Kleinere Bohrungen in Holz, Stahl oder Mauerwerk sind aber kein Problem.

Die Preise für diese Elektrowerkzeuge reichen von knapp 15 Euro bis 250 Euro. Die recht große Preisspanne zeigt schon, dass es hier deutliche Qualitätsunterschiede gibt. Doch mit allen Geräten lassen sich zumindest kleinere Schraubarbeiten problemlos bewerkstelligen.

Welches sind nun die Qualitätskriterien, auf die man bei einem Kauf achten muss? Ein wichtiges Kriterium ist die Größe des Drehmoments, also die Kraft, die der Akkuschrauber leistet . Können kleine Bohrungen auch noch von schwächeren Geräten durchgeführt werden, ist für eine größere Bohrung auch ein größeres Drehmoment erforderlich. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist natürlich die Akkudauer. Wer mehrere Stunden am Stück arbeiten will, hat oftmals keine Zeit für Ladepausen an der Steckdose. Die Elektrowerkzeuge unterscheiden sich auch hinsichtlich der notwendigen Ladezeit des Akkus und dem Grad der Selbstentladung.

Akkuschrauber weisen auch Unterschiede hinsichtlich des Zubehörs auf. Hier ist insbesondere die Qualität der Bits das entscheidende Kriterium. Bei schlechter Qualität, verbiegen sich diese sehr schnell und werden unbrauchbar.

Wer nur gelegentlich ein paar Schrauben eindreht, kann auch mit einem preisgünstigen Gerät glücklich werden. Steht man jedoch vor größeren und regelmäßigen Arbeiten, sollte man den Kauf eines Akkuschraubers der mittleren Preisklasse erwägen.

Comments are closed.