Ratz-Fatz-Haus

Haus und Haushalt

Designer Tapeten für das Wohnzimmer

Posted by admin Dezember - 20 - 2012

Der Entschluss für eine Renovierung sollte immer gut vorab überlegt sein. Schließlich kostet es nicht nur Zeit sondern auch jede Menge Geld. Man kann zwar mittlerweile selbst seine Tapete online kaufen, aber wenn einem am Ende das Geld ausgeht oder sich die Renovierung über Tage und Wochen hinzieht, dann ist man am Schluss auch noch seine Nerven los. Daher sollten Sie unbedingt einige wichtige Dinge beim renovieren beachten.

Alte Tapeten gründlich entfernen

Zu Beginn der Renovierungsarbeiten müssen Sie sich erst einmal von dem Alten trennen. Damit die neuen Tapeten auch gut haften sollten die aufgebrachten Materialien bis zum darunterliegenden Putz entfernt werden.

Testen Sie zunächst einmal ob sich die Tapete ohne weitere Zusatzschritte abziehen lässt. Wenn Ihr Vormieter eine Grundierung aufgetragen hat, dann sollte dies möglich sein. Wenn nicht, was leider meistens der Fall ist, nutzen Sie am besten als erstes eine Nagelrolle. Mit so einer Rolle schaffen Sie kleine Löcher und weite Angriffsflächen für das später aufzubringende Wasser.

Im Notfall geht es allerdings auch ohne so eine Rolle. Dann sollten Sie sich nur auf einen etwas längeren Arbeitstag einstellen.

Spätestens wenn Sie allerdings eine Latex- oder eine andere Wasserabweisende Tapete haben, wird ein Nagelroller wirklich notwendig. Aber diesen können Sie ja hinterher gemeinsam mit der Tapete online kaufen.

Die Vorgehensweise

Bei der Entfernung gibt es zwei bewährte Methoden. Entweder rücken Sie den Tapetenresten mit einem einfachen Schwamm oder einem Quast zu Leibe oder sie fahren direkt schwere Geschütze in Form einer Gartenspritze auf. Geheimtipp von uns wäre allerdings ein alter Duschschwamm. Diese saugen ebenfalls viel Wasser auf und was kann es für einen besseren Grund geben um sich einen neuen zuzulegen als eine Renovierung.

Ziel ist es, die Wand bzw. die Tapeten gut zu durchnässen. Am besten gelingt dies mit warmen Wasser. Ansonsten bleibt noch die teurere Alternative des Tapetenlösers. Den bekommen Sie in jedem gut sortierten Baumarkt und nachdem dieser mit Schwamm oder Quast aufgetragen ist lässt sich nach einigen Minuten wohl jede Tapete entfernen.

Heißer Wasserdampf (etwa mit einem Hochdruckreiniger aufgebracht) lohnt sich dagegen nur bedingt. Zum einen verursachen sie mehr Dreck als die anderen Lösungen und der Dampf muss sich ja auch wieder irgendwo absetzen. Dies geschieht gerne hinter den Möbeln und kann im schlimmsten Fall sogar zu Schimmel führen.

Dem geneigten Hobby-Renovierer möchten wir auf diesem Wege allerdings auch jetzt auf den Weg mitgeben, dass man vor der Wasserschlacht die Stromzufuhr abschalten sollte. Alle elektrischen Geräte sollten stromfrei sein und idealerweise schalten Sie sogar die Sicherung im betreffenden Raum aus.

Das Neue anbringen

Um die Renovierung abzuschließen empfiehlt es sich nach der Entfernung der Altlasten darauf zu warten, dass die gesamte Wand vollkommen durch trocknet. Währenddessen können Sie die Tapete online kaufen und sich für eines der vielen Muster entscheiden. Je nachdem wo Sie die Tapete nämlich anbringen sollte zum Beispiel darauf geachtet werden, ob es sich um farbechte Tapeten handelt und wie pflegeleicht diese sind. Durch die verschiedenen Materialien ergeben sich ganz unterschiedliche Nutzungseigenschaften. Daher ist nicht jede Tapete gleichermaßen für jeden Raum geeignet. Informieren Sie sich daher vorab ausreichend, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben. Wenn Sie diese Vorsätze allerdings befolgen, dann sollte Ihrem neuen Wohnglück nichts mehr im Wege stehen.

Comments are closed.