Ratz-Fatz-Haus

Haus und Haushalt

Die Wohnung für Mieter attraktiver machen

Posted by admin April - 19 - 2011

Wichtig ist auf jeden Fall, dass man eine Wohnung nach einem Mieterwechsel, gründlich reinigen lässt. Der erste Eindruck von einer Wohnung ist, genauso wie bei einem Bewerbungsgespräch, der Wichtigste. Ist die Wohnung nicht richtig sauber, werden die Blicke von dem Wesentlichen abgelenkt und der Mieter sucht nur noch nach weiteren Verunreinigungen. Sehr wichtig sind auch die weißen Wände. So wirkt die Wohnung nicht nur größer, das ist gerade bei kleinen Wohnungen ein absolutes Muss, sondern auch heller.

Extra Fenster in Dachgeschosswohnungen

Dachgeschosswohnungen haben ihren eigenen Charakter. Bei vielen jungen Menschen sind diese sehr beliebt, aber leider sind sehr viele Dachgeschosswohnungen nicht gerade mit Licht durchflutet. Man kann durch ein oder auch zwei zusätzliche Fenster einer Dachgeschosswohnung einen ganz anderen Eindruck vermitteln. Helligkeit lässt auch jede noch so kleine Kammer leuchten. Natürlich kann man auch mit einer interessanten Deckenbeleuchtung sehr viel ausgleichen, aber natürliches Licht ist nie zu übertreffen. Durch die zusätzlichen Fenster hat man auch ein wesentlich besseres und angenehmeres Raumklima. Das einfach mit der optimierten Belüftung zusammen hängt. Ein Dachfenster kann, wer handwerklich nicht gerade ungeschickt ist, man auch selber einbauen. Eine Anleitung liefert die Herstellerfirma in den meisten Fällen gleich mit.

Verbrauchsorientierte Wohnung

Für viele Mieter sind geringe Nebenkosten meist ausschlaggebend, um eine Wohnung zu mieten. Bei vielen spielt auch das Umweltbewusstsein eine sehr große Rolle. Für den Vermieter ist ein Gebäudeenergiepass, den man seinen eventuellen Mieter vorzeigen kann, ein ausschlaggebender Pluspunkt. Mit einem Gebäudeenergiepass oder auch einem Gebäudeenergieausweis, kann der Vermieter den genauen Verbrauch von den Heizkosten nachweisen. Damit wird aufgezeigt, wie gut die jeweilige Wohnung abgedämmt ist und wie viele reale Nebenkosten auf den Mieter zukommen. Wer diesen Gebäudeenergieausweiß schon über eine längere Zeit führt, kann sogar den Stromverbrauch von der Waschmaschine, dem Trockner oder einem Geschirrspüler genauestens errechnen lassen, natürlich nur von den immer konstanten eingebauten Geräten. Ein Gebäudeenergiepass wird von kompetenten Fachleuten ausgestellt, die man sehr leicht online finden kann. Diese messen direkt vor Ort die Räumlichkeiten und können dem Vermieter auch umgehende Verbesserungen offerieren.

Für die Innenausstattung kann man sich sehr gerne von dem Fachunternehmen Maipol kompetente Hilfestellungen holen. Auch eine Miet-Wohnung kann, genauso wie ein Eigenheim, von nur einem Mieter ein Leben lang genutzt werden. Für die Vermieter ist diese Konstellation natürlich am erstrebenswertesten. Deshalb ist es wichtig, eine Wohnung nicht nur als gewinnbringende Geldquelle oder Abschreibungsobjekt anzusehen, sondern auch als langfristige Absicherung für seine persönlichen Bedürfnisse. Eine Wohnung die für den Mieter attraktiver gestaltet wurde, führt für beide Seiten zum Gewinn.

Comments are closed.