Ratz-Fatz-Haus

Haus und Haushalt

Eine Einbauküche zieht ein

Posted by admin Januar - 12 - 2012

Eine Einbauküche gehört in jeden funktionierenden Haushalt. Sollte diese nach vielen Jahren einmal veraltet sein beziehungsweise die Anschaffung einer neuen Einbauküche notwendig werden, kommen auf den Besitzer viele Entscheidungen zu.

Die Qual der Wahl
Stehen auch Sie vor der Anschaffung einer neuen Einbauküche, stellen sich Ihnen an diesem Punkt sicherlich zahlreiche Fragen. So gilt es zunächst einmal zu klären, welche Küche überhaupt eingebaut werden soll, also welches Modell einem zusagt. Ist dies schlussendlich einmal entschieden, steht auch schon die nächste Entscheidung an. Es stellt sich nämlich die Frage, ob die Küche von einem Profi aufgebaut werden soll, oder ob man dieses Vorhaben selbst erledigen möchte. Sollten auch Sie mit dem Gedanken spielen, Ihre Einbauküche selbst einzubauen, so sollten Sie in jedem Fall ein gewisses handwerkliches Geschick und viel Ruhe mitbringen. Haben Sie nämlich noch nie in Ihrem Leben eine Küche auf- beziehungsweise eingebaut, sollten Sie sich nämlich Zeit nehmen und nicht zu schnell vorgehen. Nichtsdestotrotz ist es in jedem Fall ein spannendes und auch interessantes Unterfangen, die Küche selbst einzubauen.

Schrank für Schrank zur Einbauküche

Ist die neue Küche bei Ihnen eingetroffen, können Sie auch schon loslegen und Ihren Heimwerkerkünsten freien Lauf lassen. Zunächst sollten Sie sich hierbei mit dem Aufbauprinzip vertraut machen und sich den Plan für den Kücheneinbau bereitlegen. Anhand dieses Planes können Sie die einzelnen Schränke zunächst einmal in der Küche platzieren. Danach sollten Sie daran gehen, die einzelnen Schränke aneinander auszurichten beziehungsweise die Sockelhöhe einzustellen. Übrigens ist es nicht nur an diesem Punkt sinnvoll, einen zusätzlichen Helfer zur Hand zu haben. Stehen dann alle Schränke gerade und am richtigen Platz, kann damit begonnen werden, die Hängeschränke anzubringen. Im nächsten Schritt werden dann die Fronten der Schränke montiert sowie die Arbeitsplatte angebracht. Je nach Hersteller kann es hier notwendig sein, die Arbeitsplatte für das Spülbecken und das Kochfeld noch auszuschneiden. Zu guter Letzt finden die Elektrogeräte noch Ihren Platz und die Sockelleisten sowie Wandabschlussleisten müssen angebracht werden.

Was den Einbau einer Küche leichter macht

Was sich in der Theorie noch einfach anhört, kann in der Praxis mit vielen Überraschungen und Unannehmlichkeiten verbunden sein. Aus diesem Grund sollten Sie sich auf den Einbau gut vorbereiten und so viele Helfer wie möglich organisieren. Zudem sollten Sie eine Stichsäge, eine Wasserwaage, eine Bohrmaschine, einen Hammer und einen Akkuschrauber in jedem Fall bereithalten. Erst dann haben Sie beste Voraussetzungen, Ihre Küche professionell an Ort und Stelle zu bringen!

Comments are closed.